Welcome!

Recurring Revenue Authors: Zakia Bouachraoui, Pat Romanski, Yeshim Deniz, Elizabeth White, Xenia von Wedel

News Feed Item

Rimini Street erklärt die Software-Wartung zum vollen Kaufpreis für beendet

Rimini Street, Inc., der führende Drittanbieter für Wartung und Support für Unternehmenssoftware, unter anderem für die Software der SAP AG (NYSE:SAP) sowie der Oracle Corporation (NASDAQ: ORCL) Siebel, People Soft, JD Edwards, E-Business Suite, Oracle Database und Hyperion Software verkündeten heute, dass die kritische Schwelle auf dem Markt für die jährliche Wartung endgültig erreicht worden ist. Die kürzlich veröffentlichte Recherche von Branchenanalysten zeigt, dass versierte Kunden den vollen Preis für die jährliche Wartung an Oracle oder SAP nicht länger zahlen wollen. Stattdessen verhandeln einige Marktführer und schnelle Nachfolger über vergünstigte Wartungsverträge mit Oracle und SAP bzw. wechseln zu wertorientiertem Softwaresupport von Drittanbietern, um in den Genuss von weiteren Einsparungen, innovativen Funktionen und unkomplizierten Serviceleistungen zu kommen.

Verbreitete Nutzung von Supportleistungen von Drittanbietern wirkt sich störend auf den Wartungsmarkt von Oracle und SAP aus

Der Support von Drittanbietern wird derzeit verbreitet angenommen und verzeichnet eine lange Erfolgsbilanz zufriedener Kunden. Rimini Street erzielte bereits im 11. Quartal in Folge ein Wachstum, über eine halbe Milliarde Dollar umsatzbezogener Auftragsbestände und hat weltweit fast 600 Kunden aus der Regierung und dem Gewerbe (einschließlich 69 der Fortune 500 und 15 der Global 100 Großunternehmen) und deshalb geht das Unternehmen davon aus, dass der Trend zu Supportleistungen von Drittanbietern am Markt seinen Höhepunkt erreicht hat.

Durch die Konsolidierung am Markt für Unternehmenssoftware konnten Oracle und SAP bisher die Wartungsbestimmungen und -preise diktieren, so der jüngste Bericht, der vom unabhängigen Unternehmen für Branchenanalyse, Constellation Research, im Artikel „The Positive Pricing Impact of Third Party Maintenance for Oracle and SAP Customers“ veröffentlicht wurde.1 Demzufolge macht sich nun ein Großteil der für die Studie befragten Kunden das günstige Angebot an Supportleistungen von Drittanbietern zunutze, um mit Oracle und SAP günstige Konditionen für die jährliche Wartung auszuhandeln, wie in den Umfrageergebnissen des Constellation Research berichtet. 2

„Jeder CFO, CIO und Einkäufer muss bei den Wartungsoptionen dieser Drittparteien Sorgfalt ausüben, wenn Vertragsverhandlungen oder Anwendungsstrategien geplant werden. Unternehmen sollten mindestens ein konkurrenzfähiges Angebot eines dritten Wartungsanbieters einholen“, sagt Hauptanalyst und CEO R. (Ray) Wang von Constellation Research. „Versäumt man, diese strategische Option zu untersuchen, kann dies zu einem schlechteren Preis-Leistungs-Verhältnis bei den bestehenden Lieferanten kommen.“

Aufgrund des steigenden Interesses nach Support-Optionen von Drittanbietern macht es Rimini Street für Oracle- und SAP-Kunden so einfach wie nie, ein günstiges Angebot einzuholen. Durch Ausfüllen eines einfach strukturierten Online-Formulars auf www.riministrett.com/proposal bzw. durch einen Anruf beim Unternehmen erhalten Oracle- und SAP-Kunden in maximal zwei Geschäftstagen ein günstiges Angebot. Auch wenn der Kunde die preisgekrönte Supportleistung von Rimini Street schätzt, sich aber zum gegenwärtigen Zeitpunkt noch nicht für diese entscheiden möchte, so kann der Kunde das Angebot von Rimini Street dennoch dazu verwenden, die besten Preise und Servicebedingungen von Oracle und SAP zu erhalten. Wie auch immer, der Kunde ist der Gewinner.

Wang fügte hinzu: „Aufgrund der Umfrageergebnisse und der Praxiserfahrung von Constellation Research, Kunden bei Vertragsverhandlungen für Lieferanten-Support zu unterstützen, sind wir der Meinung, dass Wartungen durch Dritte eine entscheidende Rolle spielen bezüglich Preisanpassungen und -optionen bei den allumfassenden Anwendungs- und Vertragsverhandlungsstrategien.“

Oracle und SAP senken die Wartungsgebühren

Die Studie von Constellation Research ergab außerdem, dass Kunden von Oracle und SAP Preisnachlässe auf Wartungsgebühren erhalten.3. Dies ergaben die Umfrageergebnisse von fast 200 Lizenznehmern. Die Studie ergab, dass Kunden, die ein wettbewerbsfähiges Angebot bei den Vertragsverhandlungen für die Jahreswartung mit Oracle oder SAP strategisch einsetzen, sich durchschnittlich einen Rabatt von 13,7 Prozent sichern.4

Darüber hinaus legte Cowen & Company, eine respektierte Investmentbank und Forschungs- und Beratungsfirma, einen ähnlichen Bericht vor, dass sie bei ihren Untersuchungen von SAP ähnliche Preisnachlässe vorgefunden hätten: „Wir haben uns kürzlich die Zeit genommen, mit einer Handvoll der größten SAP-Kunden zu sprechen, die ungefähr 50 Prozent auf ihre Wartungsverlängerungen erzielen konnten.“5

Durch wettbewerbsfähige Angebote können Kunden die besten Konditionen aushandeln

Ein günstiges Angebot für den jährlichen Support-Vertrag kann der Kunde strategisch einsetzen, um bessere Wartungskonditionen mit Oracle und SAP auszuhandeln. Der Bericht von Constellation Research ergab, dass über 60 Prozent der befragten Kunden der Meinung sind, dass ein günstiges Support-Angebot von Drittanbietern die Verhandlungsbasis mit Oracle und SAP verbessert.6 Außerdem berichteten 72 Prozent der Unternehmen, die ein Support-Angebot von Drittanbietern erhalten und verwendet haben, einen Vorteil bei den Vertragsverhandlungen mit Oracle bzw. SAP gehabt zu haben.7

Durch Rimini Street gewinnt der Kunde immer, egal auf welche Weise

Gebühren für den Anbietersupport und Wartungsgebühren steigen weiterhin, trotz der Tatsache, dass die Kosten für die Software-Wartung sinken, je älter die Version ist.8,9 Durch die einfache Art, ein wettbewerbsfähiges Angebot einzuholen, garantiert Rimini Street seinen Kunden eine große Auswahl an Support-Programmen für die unterschiedlichsten Anforderungen. Software-Linzenznehmer von Oracle und SAP können das Support-Angebot von Rimini Street verwenden, um beste Preiskonditionen, Support-Funktionen und Serviceanforderungen von Oracle und SAP auszuhandeln. Das Unternehmen glaubt, dass wenn Kunden die jährliche Wartung mit der von Oracle und SAP vergleichen, sich viele für das preisgekrönte Programm von Rimini Street entscheiden werden, mit dem sie 50 Prozent der Jahresgebühr sparen und unkomplizierte und innovative Support-Funktionen erhalten.

„Rimini Street betrachtet den Wettbewerb als positiv für jede Branche und wir möchten, dass Oracle- und SAP-Kunden eine große Auswahl an Serviceleistungen zur Verfügung steht. Inzwischen kann ein Kunde ein Support-Angebot von Rimini Street auf unserer Website oder telefonisch einholen. Danach kann das Angebot zum Aushandeln der besten Preiskonditionen, Support-Funktionen und Serviceanforderungen von Oracle und SAP verwendet werden“, sagte Seth Ravin, CEO von Rimini Street. „Der Kunde kann das Angebot von Oracle und SAP mit den preisgekrönten Support-Leistungen von Rimini Street vergleichen und sich für das passende Programm entscheiden. Der Kunde ist in jedem Fall ist der Gewinner.“

*Hinweise an Redakteure: Der Bericht von Constellation Research kann vom Internet auf der Website von Rimini Street oder über den Link: www.riministreet.com/leverage heruntergeladen werden.

Über Rimini Street, Inc.

Rimini Street ist der führende Drittanbieter von Support-Dienstleistungen für Unternehmenssoftware. Das Unternehmen definiert den Begriff des Supports für Unternehmen durch ein innovatives, preisgekröntes Programm neu, das Oracle- und SAP-Lizenznehmern über ein Jahrzehnt Kosteneinsparungen für Support-Dienstleistungen von über 90 Prozent ermöglicht, hierzu zählen ebenfalls Einsparungen in Höhe von 50 Prozent bei den jährlichen Support-Gebühren. Der Kunde kann seine aktuellen Software-Versionen mindestens 10 Jahre lang beibehalten, ohne dass Updates oder Migrationen nötig sind. Hunderte globaler Unternehmen im Fortune 500, des Mittelstandes, sowie öffentlich-rechtliche Unternehmen aus fast allen Branchen haben sich für Rimini Street als den unabhängigen Support-Dienstleister ihres Vertrauens entschieden. Mehr Informationen erhalten Sie unter www.riministreet.com sowie in den USA unter 888-870-9692 beziehungsweise international unter +1 925-484-9211.

Rimini Street und das Rimini Street Logo sind Marken von Rimini Street, Inc. Alle sonstigen Unternehmen- und Produktnamen sind möglicherweise Marken ihrer jeweiligen Eigentümer. Copyright © 2013. Alle Rechte vorbehalten.

1 Ray Wang, „The Positive Pricing Impact of Third Party Maintenance for Oracle and SAP Customers“ Constellation Research, 18. März 2013, Seite 9.

2 Ebd., S. 5.

3 Ebd.

4 Ebd.

5 Chris Kanaracus, „Analyst, SAP dispute over reported support discounts reveal murky picture“, IDG News Services, 2. November 2012.

6 Constellation Research, S. 5.

7 Ebd.

8 Ebd., S. 4.

9 Dennis Howlett, „SAP Standard Support price rise: why now?“ Irregular Enterprise, 5. Februar 2013.

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.

More Stories By Business Wire

Copyright © 2009 Business Wire. All rights reserved. Republication or redistribution of Business Wire content is expressly prohibited without the prior written consent of Business Wire. Business Wire shall not be liable for any errors or delays in the content, or for any actions taken in reliance thereon.

IoT & Smart Cities Stories
While the focus and objectives of IoT initiatives are many and diverse, they all share a few common attributes, and one of those is the network. Commonly, that network includes the Internet, over which there isn't any real control for performance and availability. Or is there? The current state of the art for Big Data analytics, as applied to network telemetry, offers new opportunities for improving and assuring operational integrity. In his session at @ThingsExpo, Jim Frey, Vice President of S...
@CloudEXPO and @ExpoDX, two of the most influential technology events in the world, have hosted hundreds of sponsors and exhibitors since our launch 10 years ago. @CloudEXPO and @ExpoDX New York and Silicon Valley provide a full year of face-to-face marketing opportunities for your company. Each sponsorship and exhibit package comes with pre and post-show marketing programs. By sponsoring and exhibiting in New York and Silicon Valley, you reach a full complement of decision makers and buyers in ...
Two weeks ago (November 3-5), I attended the Cloud Expo Silicon Valley as a speaker, where I presented on the security and privacy due diligence requirements for cloud solutions. Cloud security is a topical issue for every CIO, CISO, and technology buyer. Decision-makers are always looking for insights on how to mitigate the security risks of implementing and using cloud solutions. Based on the presentation topics covered at the conference, as well as the general discussions heard between sessio...
In his keynote at 18th Cloud Expo, Andrew Keys, Co-Founder of ConsenSys Enterprise, provided an overview of the evolution of the Internet and the Database and the future of their combination – the Blockchain. Andrew Keys is Co-Founder of ConsenSys Enterprise. He comes to ConsenSys Enterprise with capital markets, technology and entrepreneurial experience. Previously, he worked for UBS investment bank in equities analysis. Later, he was responsible for the creation and distribution of life settl...
The Internet of Things is clearly many things: data collection and analytics, wearables, Smart Grids and Smart Cities, the Industrial Internet, and more. Cool platforms like Arduino, Raspberry Pi, Intel's Galileo and Edison, and a diverse world of sensors are making the IoT a great toy box for developers in all these areas. In this Power Panel at @ThingsExpo, moderated by Conference Chair Roger Strukhoff, panelists discussed what things are the most important, which will have the most profound e...
The Jevons Paradox suggests that when technological advances increase efficiency of a resource, it results in an overall increase in consumption. Writing on the increased use of coal as a result of technological improvements, 19th-century economist William Stanley Jevons found that these improvements led to the development of new ways to utilize coal. In his session at 19th Cloud Expo, Mark Thiele, Chief Strategy Officer for Apcera, compared the Jevons Paradox to modern-day enterprise IT, examin...
Rodrigo Coutinho is part of OutSystems' founders' team and currently the Head of Product Design. He provides a cross-functional role where he supports Product Management in defining the positioning and direction of the Agile Platform, while at the same time promoting model-based development and new techniques to deliver applications in the cloud.
There are many examples of disruption in consumer space – Uber disrupting the cab industry, Airbnb disrupting the hospitality industry and so on; but have you wondered who is disrupting support and operations? AISERA helps make businesses and customers successful by offering consumer-like user experience for support and operations. We have built the world’s first AI-driven IT / HR / Cloud / Customer Support and Operations solution.
LogRocket helps product teams develop better experiences for users by recording videos of user sessions with logs and network data. It identifies UX problems and reveals the root cause of every bug. LogRocket presents impactful errors on a website, and how to reproduce it. With LogRocket, users can replay problems.
Rafay enables developers to automate the distribution, operations, cross-region scaling and lifecycle management of containerized microservices across public and private clouds, and service provider networks. Rafay's platform is built around foundational elements that together deliver an optimal abstraction layer across disparate infrastructure, making it easy for developers to scale and operate applications across any number of locations or regions. Consumed as a service, Rafay's platform elimi...